Schwarzes Brett

15.07.-27.08.19

Sommerferien

05.09.19

Wandern für die Anderen
(Nachholtermin)

Judo-Teams des ASG qualifizieren sich für das Landesfinale der Schule


... Dabei blieben die männlichen Judoka kampflos und qualifizierten sich direkt für die nächste Ebene.
Die Mädchen erkämpften sich ihren ersten Platz durch zwei Gold- sowie 2 Silbermedaillen.
In der WKK III der Jungen erreichten die Sportler des ASG den 4. Platz in der Gesamtwertung.
Betreut wurden die Mannschaften von Sportlehrerin Claudia Hausmann und Sportlehrer Christoph Najdecki, der selbst auf eine sehr erfolgreiche Judo-Karriere zurückblicken kann.

Bei den Bezirksmeisterschaften treten die Judoka in Einzelkämpfen in 5 Gewichtsklassen an. Die dort errungene Platzierung wird in Punkte umgerechnet, womit dann das Team mit den meisten Punkten gewinnt und sich nur die erstplatzierte Schule für das Landesfinale qualifiziert. Dort gehen die Athleten dann als geschlossene Mannschaft auf die Matte, die Einzelkämpfe entfallen.

In der Gewichtsklasse -38kg unterstützte Sofia Stachowiak (CastroperTV) ihr Team, konnte aber aufgrund einer Verletzung heute nicht aktiv ins Geschehen eingreifen. Nach langer Judopause erkämpfte sich Elisabeth Welz (Judoka Rauxel)(-44kg) den zweiten Platz. Mit drei souveränen Ippon-Siegen durch Uchi-mata wurde Lejla Ceric (Sportunion Witten-Annen) im 50kg-Limit Erste. In der Gruppe -57kg belegte Maria Eurich (Judoka Rauxel) nach einem Sieg und einer Niederlage Platz 2. Sie war mit O-soto-otoshi erfolgreich. Den ersten Platz in der offenen Klasse über 57kg erreichte nach 4 Siegen Jana Koch (Judoka Rauxel). Nach einem verhaltenen Start, wobei Jana erst im Golden Score mit O-uchi-gari punktete, beendete sie die nächste Partie mit Wazari für Tai-otoshi und einem anschließenden Haltegriff vorzeitig. Darauf folgten zwei schnelle Ippon-Siege durch O-soto-gari und O-uchi-gari.


Die Jungen der WKK II waren in diesem Jahr nur mit Kämpfern der Judoka Rauxel besetzt.
In der Gruppe -48kg starteten Moritz Gottschaldt und Justus Welz und erreichten den 2. bzw. 3. Platz. Dabei gewann Moritz gegen seinen Vereinskameraden nach 3 Minuten durch Wazari-Vorsprung für Tai-otoshi. Valentin Kessebohm (-37kg) und Lukas Irmer (+55kg) wurden nach starken Kämpfen in ihren Gruppen jeweils 5. Lukas konnte zwei Ippon-Siege für sich verbuchen. Er besiegte seine Gegner mit Koshi-guruma und O-soto-gari. Valentin steigerte sich von Kampf zu Kampf und gewann seine letzte Begegnung mit zwei Wazari-Wertungen für O-soto-gari.

Am 22.05. 2019 gehen die beiden qualifizierten Mannschaften des Adalbert-Stifter-Gymnasiums in Witten beim Landesfinale auf die Matte und kämpfen dort um das Ticket zur Deutschen Schulmeisterschaft.

[zurück]