Am IST.Bochum rauchen im Moment nicht nur die Köpfe

Frühjahr 2011 - 13er-Technikkurs vom Adalbert-Stifter-Gymnasium baut Brandsimulationshaus für die Feuerwehr


Hier geht es zur WDR Mediathek.

Der Technikkurs der Jahrgangsstufe 13 des Adalbert-Stifter-Gymnasium Castrop-Rauxel hat bis zu den Osterferien die Aufgabe, ein Brandsimulationshaus im Auftrag der Feuerwehr Bochum zu bauen.

Bei dem Simulationshaus handelt es sich um ein Modellhaus, das zu Demonstrationszwecken für das Verhalten im Brandfall in Privathäusern genutzt werden soll. Die Feuerwehr Bochum ist der Meinung, dass schon Kinder darüber aufgeklärt werden sollten, wie man mit einem Brand im eigenen Zuhause umgeht. Doch auch für junge Feuerwehrmänner, die in der Ausbildung sind, ist das Simulationshaus ein geeignetes Schulungsmittel.

Die Kosten für so ein Schulungshaus belaufen sich auf fast 2.000 Euro, wenn man es im Handel erwirbt. "Unser Budget beläuft sich vorläufig auf 500 Euro, wobei uns die Feuerwehr Bochum sowie Bosch Sicherheitssysteme großzügig unterstützen. Wir tragen somit eine große Verantwortung, da wir in Planung und Bau quasi unabhängig sind.", erklärt das Organisationsteam.
Die einzelnen Projektteams wurden schon in der ersten Projektsitzung im Januar gegründet. Nach einer Einführung durch zwei Mitarbeiter der Feuerwehr Bochum, die die Grundlagen für das Haus vermittelten, ging die Arbeit schon hochmotiviert los.

Die Planungs- und Bauphase soll bis zum 15. April abgeschlossen sein. Im Rahmen einer Präsentation soll dann ein modernes funktionierendes Brandsimulationshaus der Feuerwehr Bochum übergeben werden.

Michael Kremz, Nils Nack, Pia Lisa Kienel, Björn Oesterlen (SchülerInnen des Technikkurses)

Quelle: http://www.ist-bochum.de/ist/_rubric/detail.php?nr=1785&rubric=News&